Ist die Maximalgröße erreicht?

Felgen sind des Tuners liebste Stücke. Mit einem neuen Satz Felgen lässt sich optisch bei fast jedem Fahrzeug viel erreichen. Sie haben einen erheblichen Einfluss auf die Außenwirkung und lange Zeit galt die Faustformel „je größer, desto besser“. Dies führte zu Felgengrößen jenseits der zwanzig Zoll (etwa 51 Zentimeter), besonders bei SUVs geht es oft noch darüber weiter.

Probleme beim Fahrverhalten

Die Lust auf Größe schafft gleichzeitig Probleme beim Fahrverhalten, besonders bei Sportwagen kann dies kritisch werden. Wer sein Fahrzeug gerne am Limit bewegt, sollte bei den Reifen bleiben, die der Hersteller für das Auto vorgesehen hat. Dies gilt besonders dann, wenn neben den neuen Felgen eine Tieferlegung ins Spiel kommt. Optisch ist dies meist sehr ansprechend, doch bedeutet es einen tiefen Eingriff in die Fahrdynamik. Dies sollte jedem klar sein und mit berücksichtigt werden.

Je größer die Felge, desto schmaler das Gummi

Durch den schmalen Gummi nehmen die Insassen Fahrbahnunebenheiten deutlicher wahr. Es wird ein Stück weit unkomfortabler und bei SUVs ist es bei solchen Radsätzen dann auch kaum mehr möglich, ins Gelände zu fahren. Darum sollte genau abgewogen werden, wie groß die Felgen wirklich sein sollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.