Unendliche Möglichkeiten

Die Filmserie „Fast and Furios“ hat so manchen Trend gesetzt. Ein Trend, der hier besonders hervorsticht, sind die Fahrzeugbeschichtungen. Dabei handelt es sich um eine Art Klebefolie, mit der man das gesamte Fahrzeug beschichtet. Die Folien gibt es in allen nur erdenklichen Farben, Mustern und Schattierungen. Eine unendliche Vielfalt an fantasievoller Dekoration ist so erst möglich geworden, besonders Neon-Farben gelten als schick.

Es geht auch klassisch

Wer an die Motorsportfahrzeuge des vergangenen Jahrhunderts denkt, der erinnert sich vielleicht noch an Martini Racing. Die hellblau und orange lackierten Fahrzeuge mit dem markanten Schriftzug waren optisch eine wahre Augenweide. Diese und viele weitere Motive lassen sich mit den Folien relativ einfach aufs Blech bringen. Camouflage in blau, grün oder grau steht ebenfalls hoch im Kurs. Besonders das grau-weiße Camouflage in Kombination mit neon-grüner Aufschrift begeistert die Tuning-Fans.

Auch Taxi-Fahrer lieben die Folien

Für die Besitzer von Taxis ist es immer ein Problem gewesen, diese später wieder zu verkaufen. Das sogenannte Elfenbein-Beige ist eine Farbe, in der sich ein Normalbürger niemals ein Auto kaufen würde. Hinzu kommt der Umstand, dass Taxis generell einen schweren Stand auf dem Gebrauchtwagenmarkt haben. Die Fahrzeugbeschichtungen haben die Situation deutlich verbessert. Taxi-Besitzer können sich nun ihren Mercedes in Schwarz oder einem schicken Silbermetallic kaufen und diesen anschließend in Elfenbein-Beige beschichten lassen. Sobald das Fahrzeug verkauft wird, kommt die Beschichtung einfach wieder runter und der Verkaufspreis geht nach oben.

Doch nicht nur aus optischen Gründen ist der Einsatz von Fahrzeugbeschichtungen gefragt, auch zum Lackschutz kann die Folie eingesetzt werden. Der Einsatz wirkt sich somit langfristig ebenfalls werterhaltend aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.